Gehen Sie auf Nummer Sicher!

Durch die Änderungen im Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte (GjSM) sind alle Betreiber von Websites, die jugendgefährdende Inhalte haben können (nicht zwangsläufig auch haben!) gezwungen, einen Jugendschutzbeauftragten zu bestellen. Dieser überwacht zusammen mit dem Betreiber die Internetseiten.

Die gesetzliche Vorschrift trifft nicht nur Betreiber eigener Seiten sondern auch diejenigen, die die Möglichkeit schaffen, auf möglicherweise jugendgefährdende Seiten zu springen - etwa durch einen Link oder ähnliches.

Bestellt oder benennt man als Betreiber einen Jugendschutzbeauftragten nicht, so drohen Geldbußen, die 15.000 € übersteigen können und/oder eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung von Konkurrenten, die die Einhaltung der Gesetze anmahnen.

Davor können Sie sich schützen! Davor müssen Sie sich schützen!

Bestellen Sie uns zum Jugendschutzbeauftragten für Ihre Websites!